Nimmersatt?

Gesellschaft ohne Wachstum denken    

27. November 2021 - 27. Februar 2022

Eröffnungstag

Freitag, 26. November 2021 ab 12 Uhr, Eintritt frei

AusstellungsorteKunsthalle Münster, LWL-Museum für Kunst und Kultur und Westfälischer Kunstverein

Mit Georges Adéagbo, Mathis Altmann, Marwa Arsanios, Andrea Bowers, Alice Creischer, Thirza Cuthand, Cao Fei, Nina Fischer & Maroan el Sani, Johan Grimonprez, Christine & Irene Hohenbüchler, Karrabing Film Collective, Eva Koťátková, Elke Marhöfer, Anna McCarthy, Anita Molinero, Matt Mullican, Maria D. Rapicavoli, Lerato Shadi, Andreas Siekmann, Radha D’Souza & Jonas Staal, Sophie Utikal, Raul Walch.

 

  

Das menschliche Handeln beeinflusst die Umwelt maßgeblich. Der ökonomisch privilegierte Globale Norden folgt weitestgehend der Auffassung, keine andere Option als die des Wachstums zu haben. Doch Wachstum ist endlich, Prozesse sind aus dem Gleichgewicht geraten, bauen auf sozialer Ungleichheit und einer Ausbeutung der Natur/Umwelt auf. Dies macht es erforderlich, bestehende Pfade zu verlassen, sich bewusst von angewöhnten und als selbstverständlich betrachteten Maximen zu lösen und den Glaubenssatz vom Immer-mehr und Immer-weiter zur Diskussion zu stellen. Das Versprechen von Glück ist nicht allein durch Wohlstand und das stetige Wachstum von Kapital einlösbar. Es gilt, das bisher Gültige zu überdenken und im Sinne einer/der Gemeinschaft zu handeln. Was kann an die Stelle bisheriger Wirtschafts- und Gesellschaftsmodelle treten? Wie kann Verzichten zu einer zukunftsfähigen Routine werden? Welche regionalen und globalen Maßstäbe können Konsum ressourcen- und klimafreundlich neu definieren und welche neuen Ideen im Sinne eines schöpferischen Einfallsreichtums in die Gesellschaft eingebracht werden? Können wir neue Ziele des Zusammenlebens imaginieren, individuell und gemeinsam unsere Gewohnheiten ändern und handeln? Die Gruppenausstellung „Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken“ setzt an beim Zustand unserer Umwelt und den momentanen gesellschaftlichen Verhältnissen. Angesichts einander bedingender Ereignisse und Phänomene wie soziale Ungleichheit, Klimaveränderungen, Krankheit, Krieg, Flucht und Fremdenhass nimmt sie eine weltweit eingetretene Orientierungs- und Hilflosigkeit zum Anlass, mit künstlerischen Mitteln konkrete Visionen als auch Utopien für eine Gesellschaft jenseits von Wachstumsmaximen aufzuzeigen und zu erforschen. Die Unmöglichkeit vor Augen, eine einzige Lösung zu bieten, wird dieses Vakuum zu einem Raum für ein sowohl kritisch-reales als auch lustvoll-fantastisches Nachdenken über mögliche Zukunftsszenarien. „Nimmersatt?“ erstreckt sich über drei Institutionen in Münster: die Kunsthalle Münster, das LWL-Museum für Kunst und Kultur und den Westfälischen Kunstverein. An allen drei Schauplätzen begegnen Künstler:innen dem nahenden Kollaps dominanter Gesellschaftssysteme mit unterschiedlichen künstlerischen Medien und Ansätzen. Neben einer Reihe von Leihgaben präsentieren die Häuser mehrere Neuproduktionen, die im Dialog entstehen und erstmals gezeigt werden.

Kuratorinnen: Merle Radtke, Kristina Scepanski, Dr. Marianne Wagner


Im Rahmen der Ausstellung erscheint eine Publikation im DISTANZ Verlag.

 

Für den Ausstellungsbesuch und die Teilnahme am Begleitprogramm gilt Maskenpflicht und die 2G-Regelung.

 

Fotos: LWL/Hanna Neander

 

 

Kunsthalle Münster

Hafenweg 28, 5. Stock
48155 Münster

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 12 –18 Uhr
Eintritt frei 

 

 

LWL-Museum für Kunst und Kultur

Domplatz 10
48143 Münster

Öffnungszeiten: Dienstag–Sonntag 10–18 Uhr
Langer Freitag: Am zweiten Freitag im Monat 10–24 Uhr

Eintritt: 13 €
Ermäßigt: 6,50 €
Freier Eintritt: Mitglieder des Westfälischen Kunstvereins, LWL-MuseumsCard, Personen bis einschließlich 17 Jahre sowie am Langen Freitag ab 18 Uhr. 

 

 

Westfälischer Kunstverein

Rothenburg 30
48143 Münster

Öffnungszeiten: Dienstag–Sonntag 11–19 Uhr

Eintritt: 4 €
ermäßigt: 2 €
Freier Eintritt: Mitglieder des Westfälischen Kunstvereins

  


Eröffnungstag

Freitag, 26. November 2021
Eintritt in die Ausstellung frei

 

16 Uhr: Kunsthalle Münster

Von Kreisläufen, Monopolen und Verantwortung

Begrüßung: Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster
Andreas Siekmann, Künstler
im Gespräch mit Merle Radtke, Leiterin Kunsthalle Münster

 

 

18 Uhr: LWL-Museum für Kunst und Kultur

Erzählungen: Kapitalfluss – Überfluss – Endlichkeit

Begrüßung: Matthias Löb, LWL-Direktor
Alice Creischer, Künstlerin
Andreas Löschel, Ressourcenökonom
im Gespräch mit Marianne Wagner, Kuratorin LWL-Museum für Kunst und Kultur

 

 

20 Uhr: Westfälischer Kunstverein

Die Realität übersteigt die Fiktion

Begrüßung: Tobias Viehoff, Vorstandsvorsitzender Westfälischer Kunstverein
Raphael Smarzoch, Autor und Journalist
Miriam Zeh, Literaturkritikerin
im Gespräch mit Kristina Scepanski, Direktorin Westfälischer Kunstverein

 

 


(Eine chronologische Übersicht aller Termine finden Sie auch noch einmal > hier)

---

 

Kapitalismus ohne Wachstum? Postwachstums-Reading Group

Konzipiert von Philipp Kleinmichel

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme an der Reading-Group aktuell Maskenpflicht und die 2G-Plus-Regelung gilt (Geimpft oder genesen sowie ein tagesaktueller, negativer Corona-Test).

Sollten es die aktuellen Umstände allerdings erfordern, werden wir diese Reading-Group als digitales Format weiterführen.

ausgebucht! | Donnerstag, 2. Dezember 2021, 18-20 Uhr im LWL-Museum für Kunst und Kultur

Öko-Marxismus: Zivilisation als Beherrschung der Natur
Bereits ausgebucht! Mittwoch, 8. Dezember 2021, 18-20 Uhr in der Kunsthalle Münster
Öko-Feminismus
ausgebucht! | Donnerstag, 16. Dezember 2021, 18-20 Uhr im Westfälischen Kunstverein
Degrowth und Konvivialismus
Zu Gast: Frank Adloff
*** Im Anschluss: Book Launch
Vorstellung der Publikation zur Ausstellung mit Apéro
Donnerstag, 20. Januar 2022, 18-20 Uhr im LWL-Museum für Kunst und Kultur
Accelerationism – The redesign of the Earth
Zu Gast: Armen Avanessian
Donnerstag, 17. Februar 2022, 18-20 Uhr im Westfälischen Kunstverein
Öko-Konservativismus
Donnerstag, 24. Februar 2022, 18-20 Uhr in der Kunsthalle Münster
Mondays for No Future: Ökologie und Apokalyptik
Anmeldung: info@westfaelischer-kunstverein.de
---

Workshops

Wachstumsblues
mit Raul Walch
Freitag, 5. November 14:30–17 Uhr und
Samstag, 6. November 11–14 Uhr
Für Alle ab 14 Jahren, Kosten: 10 € (inkl. Material)
Im LWL-Museum für Kunst und Kultur

Anmeldung und Buchung im Ticketshop des Landesmuseums: hier


Art, Activism and Splitting Communities
Mit Nina Fischer & Maroan el Sani
Freitag, 18. Februar 2022 und
Samstag, 19. Februar 2022
Anmeldung: info@westfaelischer-kunstverein.de
---

Gesprächsreihe | Less is more - Architektur des positiven Verzichts

Konzipiert von Andreas Heupel und Martin Behet
Eine Gastreihe des BDA – Bund Deutscher Architektinnen und Architekten
Im Auditorium (LWL-Museum für Kunst und Kultur)
Programmflyer: hier
Anmeldung: Ticketshop des LWL-Museums für Kunst und Kultur
Zur online-Übertragung: hier
Moderation: David Kasparek, Bonn
Less is more – Architektur des positiven Verzichts in der Region
Donnerstag, 9. Dezember 2021, 18-20 Uhr
Christian Schulz, Department of Geography and Spatial Planning, Université du Luxembourg
Klaus Töpfer, IASS  Institute for Advanced Sustainability Studies Potsdam
Gerlind Weber, IRUB Institut für Raumplanung, Umweltplanung und Bodenordnung, Universität für Bodenkultur Wien
Less is more – Architektur des positiven Verzichts in der Stadt
Donnerstag, 27. Januar 2022, 18-20 Uhr
Frank Eckhard, Institut für Europäische Urbanistik, Bauhaus-Universität Weimar
Tim Rieniets, Institut für Entwerfen und Städtebau, Leibniz Universität Hannover
Ulrike Klar, Stadtsanierung und Wohnungsbau, Referat für Stadtplanung und Bauordnung München

Less is more – Architektur des positiven Verzichts im Haus

Donnerstag, 10. Februar 2022, 18-20 Uhr
Christine Lemaitre, DGNB Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen Stuttgart
Thomas Auer, Transsolar Stuttgart
Andrea Klinge, ZRS Architekten Berlin
---

FilmGespräche

Konzipiert von Daniel Müller Hofstede und Elke Kania
Im Auditorium (LWL-Museum für Kunst und Kultur)
Programm: im Flyer zur Filmreihe und im Begleitheft zur Ausstellung
Anmeldung: Ticketshop des LWL-Museums für Kunst und Kultur
Eintritt: 5 Euro
Montag, 29. November 2021 um 19:30 Uhr
Tierethik und Nachhaltigkeit im Islam
Asmaa El Maaroufi (Münster)
Film: „Seeweg zum Schlachthof“, R: Clara Langenbach, D 2019, 15 Min.
Dienstag, 11. Januar 2022 um 19:30 Uhr
Die Avtonomi Akadimia, Athen: Wissenschaft, Kunst, Aktivismus und Transformation
Joulia Strauss (Athen / Berlin), Künstlerin und Gründerin der Avtonomi Akadimia
Film: Filmmaterial der Avtonomi Akadimia

Freitag, 21. Januar 2022 um 19:30 Uhr
Kunst für einen Postpetrolismus!
Christina Hemauer und Roman Keller, Künstlerduo
Film. „A Road Not Taken“, 2010, 66 Min.
Mittwoch, 2. Februar 2022 um 19:30 Uhr
Verletzte Erde. Künstlerische Strategien des Dokumentarischen
Lukas Marxt (Köln), Videokünstler
Film: Imperial Irrigation, 2020, 20:05 Min.

Mittwoch, 23. Februar 2022 um 19:30 Uhr
Der Planet als Garten. Das ABC des Gilles Clemént
Gast: Tobias Roth, Autor, Lyriker und Verleger
Film: „Le jardin en mouvement“, R: Olivier Comte, 2013, 53 Min.

---

Führungen

 

Kunsthalle Münster

Führungen mit Merle Radtke, Leiterin Kunsthalle Münster
Sonntag, 12. Dezember 2021 um 15 Uhr
Freitag, 11. Februar 2022 um 18 Uhr
Anmeldung: kunsthalle@stadt-muenster.de

LWL-Museum für Kunst und Kultur

Führungen mit Marianne Wagner, Kuratorin LWL-Museum für Kunst und Kultur
Mittwoch, 15. Dezember 2021 um 16:30 Uhr
Mittwoch, 12. Januar 2022 um 16:30 Uhr
Freitag, 14. Januar 2022 um 19 Uhr (Langer Freitag)
Mittwoch, 2. Februar 2022 um 16:30 Uhr
Anmeldung: Ticketshop des LWL-Museums für Kunst und Kultur

Westfälischer Kunstverein

Führungen mit Kristina Scepanski, Direktorin Westfälischer KunstvereinSamstag, 11. Dezember 2021 um 13 Uhr Freitag, 28. Januar 2022 um 18 UhrAnmeldung: info@westfaelischer-kunstverein.de

 

 

"Nimmersatt?": Draußen! - Eine Tour im öffentlichen Raum 

Donnerstags: 15.00 - 15.45 Uhr

Samstags: 13.00 - 13.45 Uhr 

Sonntags 13.00 - 13.45 Uhr 

> Anmeldung über den Online-Ticket-Shop des LWL-Landesmuseum für Kunst und  Kultur: https://shop.ticketpay.de/organizer/YMMLV1ZJ/calendar oder alternativ direkt an der Museumskasse.

Teilnahmegebühr: 2 €

Der Treffpunkt für die Führungen ist das Foyer des LWL-Landesmuseum für Kunst und Kultur (Domplatz 10, 48143 Münster). 

 

Weitere Veranstaltungen und Informationen finden Sie auf den Websites der Institutionen.
www.kunsthallemuenster.de
www.lwl-museum-kunst-kultur.de
www.westfaelischer-kunstverein.de

Das Ausstellungsprojekt wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, die Kunststiftung NRW, die Art Mentor Foundation Lucerne, und Trampoline, Association in support of the French Art Scene.