Sara Sadik, Ultimate Vatos: Force & Honneur, 2022, Ausstellungsansicht, Westfälischer Kunstverein, Münster, courtesy the artist and Galerie Crèvecœur, commissioned by Westfälischer Kunstverein, © Photo: Thorsten Arendt
Sara Sadik, Ultimate Vatos: Force & Honneur, 2022, Ausstellungsansicht, Westfälischer Kunstverein, Münster, courtesy the artist and Galerie Crèvecœur, commissioned by Westfälischer Kunstverein, © Photo: Thorsten Arendt
Sara Sadik, Ultimate Vatos: Force & Honneur, 2022, Ausstellungsansicht, Westfälischer Kunstverein, Münster, courtesy the artist and Galerie Crèvecœur, commissioned by Westfälischer Kunstverein, © Photo: Thorsten Arendt
Sara Sadik, Ultimate Vatos: Force & Honneur, 2022, Ausstellungsansicht, Westfälischer Kunstverein, Münster, courtesy the artist and Galerie Crèvecœur, commissioned by Westfälischer Kunstverein, © Photo: Thorsten Arendt
Sara Sadik, Ultimate Vatos: Force & Honneur, 2022, Ausstellungsansicht, Westfälischer Kunstverein, Münster, courtesy the artist and Galerie Crèvecœur, commissioned by Westfälischer Kunstverein, © Photo: Thorsten Arendt
Sara Sadik, Ultimate Vatos: Force & Honneur, 2022, Ausstellungsansicht, Westfälischer Kunstverein, Münster, courtesy the artist and Galerie Crèvecœur, commissioned by Westfälischer Kunstverein, © Photo: Thorsten Arendt

Sara Sadik

Ultimate Vatos: Force & Honneur

26. März – 6. Juni 2022

Eröffnung: Samstag, 26.03.2022 ab 18 Uhr 

Die Ausstellungsräume sind an diesem Tag bereits ab 11 Uhr geöffnet. 

Führung durch die Ausstellung: Samstag, 26. März 2022 ab 14 Uhr mit der Künstlerin Sara Sadik und den Kuratorinnen Oriane Durand und Kristina Scepanski.

AusstellungsortWestfälischer Kunstverein, Rothenburg 30, 48143 Münster

Eintritt

4 € / ermäßigt 2 € / Mitglieder frei


Sara Sadik (*1994, Bordeaux) erforscht Manifestationen dessen, was sie „Beurcore“ nennt – der Jugendkultur, die unter Mitgliedern der Arbeiterklasse in der nordafrikanischen Diaspora entstand.
Mit Bezügen zu spezifischen Zugehörigkeitsmerkmalen, die sich in Musik, Sprache, Mode und sozialen Medien ausdrücken, gelingt ihr eine scharfe und zugleich empathische Analyse von den sozialen Zwängen und Erwartungen an junge Erwachsene in einer postmigrantischen Gesellschaft.  
 
Für den Westfälischen Kunstverein hat Sadik eine neue Videoinstallation entwickelt, in der sie ihre Beobachtungen über die Konditionierung von Männlichkeit vertieft, die traditionell eng mit Eigenschaften wie physischer und psychischer Stärke verknüpft ist. „Ultimate Vatos“ entwirft ein Szenario, das zwischen den Hunger Games und einem voyeuristischen Survival-Training angesiedelt ist, und einem einzelnen Protagonisten beim Absolvieren dieses grenzüberschreitenden Trainingsprogramms folgt. 
 
„Ultimate Vatos: Force & Honneur” ist die erste institutionelle Einzelausstellung der Künstlerin in Deutschland und wird kuratiert von Kristina Scepanski und Oriane Durand.

Führungen durch die Ausstellung

Donnerstag, 31. März um 18 Uhr
Freitag, 29. April um 17 Uhr
Samstag, 14. Mai um 12 Uhr


Die Ausstellung wird gefördert durch die Kunststiftung NRW.


Mit der freundlichen Unterstützung des Bureau des arts plastiques des Institut français Deutschland und des französischen Ministeriums für Kultur.

> Fotogalerie

> Saaltext (pdf)