„On the move“ Verkehrskultur II

20. Mai — 23. Juli 2006

„on the move“, das dritte Ausstellungsprojekt im Jubiläumsjahr des Westfälischen Kunstvereins, greift die 1972 von Klaus Honnef kuratierte Ausstellung „Verkehrskultur“ auf und aktualisiert ihr Thema vor dem Hintergrund einer zunehmend globalisierten Welt. Während sich die Ausstellung von 1972 auf die Kultur des Automobils konzentrierte, untersucht on the move mehr als drei Jahrzehnte später die unterschiedlichen Lebenswelten, die sich im Spannungsfeld von international vernetzten Verkehrs- und Kommunikationswegen ergeben.

„on the move“ kontextualisiert und hinterfragt das heutige Versprechen einer Kultur der Mobilität, die das Bild einer uneingeschränkten Beweglichkeit von Subjekten, Waren und Ideen als eingelöste Utopie des technischen Fortschritts vermittelt. Die euphorische Vorstellung einer mobilen Welt als globalem Dorf verleugnet schließlich die divergierenden Erfahrungen und Möglichkeiten, die einigen durch die technischen Mittel der Mobilität eröffnet, anderen jedoch verschlossen werden. In der Ausstellung geht es nicht darum, die Tatsache einer global mobilisierten Welt zu leugnen, sondern diese vielmehr als eine Vielzahl spezifischer Bedingungen, Realitäten und Effekte zu begreifen. Es gilt also zu fragen, in welcher Weise sich eine globalisierte Verkehrskultur auf die Lebenswirklichkeit von Einzelnen auswirkt und deren Biografien prägt, aber auch neue lokale Ökonomien etabliert, informelle Formen der Mobilität hervorbringt und prekäre politische Handlungsfelder eröffnet.

Für „on the move“ wurden insgesamt elf internationale KünstlerInnen eingeladen, die mit unterschiedlichsten künstlerischen Praktiken – von dokumentarischen Ansätzen über poetische Interventionen bis zu medien-analytischen Strategien – die fragmentierten Felder und subjektiven Erfahrungsräume unter den Bedingungen einer globalisierten Mobilität erkunden.

Veranstaltungen

Eröffnung
Freitag, 19. Mai um 19 Uhr
Begrüßung: Kurt Greshake

Einführung: Anja Casser

Dritter Donnerstag

Donnerstag, 18. Mai

um 18.30 Uhr
Gespräch in der Ausstellung
Preview mit der Kuratorin Anja Casser

um 20 Uhr
Künstlergespräch
Martin Kaltwasser präsentiert seinen Beitrag für „on the move“.

Künstlerfest
Montag, 22. Mai um 19 Uhr

Vorstellungen: Neu in Münster

Michael van Ofen

Professor für Malerei, Kunstakademie Münster

Dritter Donnerstag
Donnerstag, 20. Juli

um 18.30 Uhr
Präsentation
Pia Lanzinger spricht über Hintergründe und Entwicklung von „WorldWideWob. Das Spiel um die Zukunft einer Stadt“.