Camilla Steinum

„symptom, sympathy“    

24. Oktober 2020 – 17. Januar 2021

EröffnungstagSamstag, 24. Oktober 2020, 11-19 Uhr
AusstellungsortWestfälischer Kunstverein, Rothenburg 30, 48143 Münster
Öffnungszeiten

Dienstag-Sonntag, 11-19 Uhr

Gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes NRW bleibt die Ausstellung im Zeitraum vom 2. November 2020 bis zum 30. November 2020 leider geschlossen.

Eintritt4 € / ermäßigt 2 € / Mitglieder frei

 

Die in Berlin lebende, norwegische Künstlerin Camilla Steinum (*1986 in Oslo) arbeitet vorzugsweise mit Materialien, Formen und Objekten unseres täglichen Gebrauchs, die sie zu Installationen und Assemblagen verdichtet, aus denen sich neue Kontexte und Wirkungen entfalten. Im Vordergrund steht dabei auch immer wieder eine emotionale Verbundenheit mit diesen Objekten sowie eine körperliche Erfahrung des Raumes. Für den Westfälischen Kunstverein entwickelt Steinum eine neue raumgreifende Installation, die den Einfluss von Objekten und räumlicher Erfahrung auf die Erinnerung und Mnemotechniken aufgreift und den Kunstverein über eine zaunähnliche Architektur in einen Parcours verwandelt, der wiederum weitere skulpturale Arbeiten der Künstlerin integriert.


Veranstaltungen

Eröffnungstag

am Samstag, den 24. Oktober von 11–19 Uhr

Das Team des Westfälischen Kunstvereins und die Künstlerin sind am Eröffnungstag vor Ort und stehen für Gespräche und Ausstellungsrundgänge gern zur Verfügung.

 

Führungen mit Kristina Scepanski

Freitag, 30. Oktober um 17 Uhr

Mittwoch, 11. November entfällt leider

Donnerstag, 10. Dezember um 18 Uhr

Samstag, 16. Januar um 12 Uhr

 

Da wir die Gruppengrößen derzeit stark beschränken müssen, bitten wir um eine vorherige Anmeldung. Anmeldungen für die Rundgänge bitte per E-Mail an info@westfaelischer-kunstverein.de oder per Telefon unter 0251 46157 (Di-Fr 10-14 Uhr).

 

 


Publikation

Im Rahmen dieser Ausstellung ist auch ein Künstlerbuch entstanden:  

Camilla Steinum "INSTRUCTION"

Herausgeberin: Kristina Scepanski
Konzept: Camilla Steinum, Dan Solbach
Gestaltung: Dan Solbach
s/w, 144 Seiten

5 €


 

Die Ausstellung wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW sowie von OCA – Office for Contemporary Art Norway.


 

Die Ausstellung wird unterstützt durch Werbetechnik Hermann Brück GmbH.


> Saaltext (PDF)

> Werkliste (PDF)

 

 

 

 

> Fotogalerie