Sonia Kacem

„Between the scenes“    

19. Oktober 2019–19. Januar 2020

EröffnungFreitag, 18. Oktober 2019 
(Eintritt frei)
AusstellungsortWestfälischer Kunstverein, Rothenburg 30, 48143 Münster
ÖffnungszeitenDienstag-Sonntag von 11-19 Uhr
Eintritt4 € / ermäßigt 2 € / Mitglieder frei

 Die tunesisch-schweizerische Bildhauerin Sonia Kacem (*1985) präsentiert im Westfälischen Kunstverein in einer großen installativen Geste, die den ganzen Ausstellungsraum begreifen wird, erstmals die Früchte ihrer künstlerischen Recherche im Rahmen eines halbjährigen Arbeitsaufenthalts in Kairo. Kacems bildhauerisch-künstlerische Praxis ist bestimmt von einer sensiblen Auseinandersetzung mit Materialien, die sie unterschiedlichen Stadien unseres alltäglichen Konsumkreislaufs entnimmt. Sie schafft prozessorientierte skulpturale Inszenierungen, die ein vielfältiges assoziatives Spannungsfeld eröffnen, das die kulturellen Erscheinungs- und Verwendungsformen der Materialien ins Zentrum rückt. Ausgehend von ihrer künstlerischen Forschung in Ägypten interessiert sich Kacem aktuell für das Beziehungsgeflecht zwischen Körper, physischem und virtuellem Raum - im Hinblick auf die darin jeweils unterschiedlichen Gradationen von Freiheit und Reglementierung. Welche Regeln und Codices gelten etwa im öffentlichen Raum; welche individuellen Freiheiten werden nur im privaten oder virtuellen Raum gewährt? Wie manifestiert sich ein persönlicher Ausdruckswille innerhalb dieser mitunter strengen Ordnungen?

 

 

Die Ausstellung wird kuratiert von Kristina Scepanski.

 

 

Sonia Kacem „Les Grosses“, 2017 Installationsansicht Rijksakademie, Amsterdam | Foto: Gunnar Meier

 

 

 

Die Ausstellung von Sonia Kacem wird gefördert von der Kunststiftung NRW sowie von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung. 
Unterstützt durch eine großzügige Materialspende von Schmitz Textiles GmbH + Co. KG, Emsdetten.


Veranstaltungen

Ausstellungsrundgang mit der Künstlerin
Samstag, 19. Oktober um 12 Uhr

 

Kuratorinnenführungen mit Kristina Scepanski
Samstag, 30. November um 12:30 Uhr
Donnerstag, 5. Dezember um 18 Uhr
Freitag, 17. Januar um 17 Uhr