Foto: Jan Tempel

Jazzkonzert | Jasper Blom & WonderYears

Sonntag, 19. November 2023 um 20 Uhr


Ort: Auditorium, LWL-Museum für Kunst und Kultur, Domplatz 10
Eintritt: 22 €, ermäßigt 18 €

Kartenverkauf ab dem 28. Oktober am Empfang des Westfälischen Kunstvereins, mittwochs bis sonntags von 11 - 19 Uhr oder Reservierung per Email. Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich.

 

Jasper Blom - saxophone
Sean Fasciani - bass
Felix Schlarmann - drums


Stevie Wonder und Jazz? Auch wenn dieser Zusammenhang vielleicht nicht gerade auf den ersten Blick offensichtlich erscheint, diese beiden vermeintlich unterschiedlichen Welten sind sich näher als oftmals gedacht. Während Stevie sich nicht scheut, in seinen aktuellen Live-Konzerten Jazz-Klassiker wie John Coltranes „Giant Steps“ oder Miles Davis´ “All Blues“ zu interpretieren, lieben Jazzmusiker*innen ihrerseits die Songs des legendären Soulgiganten seit Generationen. Stücke wie „You are the Sunshine of My Life“, „My Cherie Amour“ oder „You and I“ sind schon längst in das Standard-Repertoire der Jazzgemeinschaft eingegangen. Und das vornehmlich in den 60er und frühen 70er Jahren entstandene Song-Book Stevie Wonders ist wahrlich gigantisch. Unfassbare Ohrwurmqualitäten verbinden sich mit komplexen Strukturen, raffinierten Akkorden und einer unwiderstehlichen rhythmischen Intensität. So wird jedes Stück ein leuchtender musikalischer Edelstein, der entdeckt werden und bezaubern will. Eigentlich eine herausfordernde Einladung für jeden Jazzmusiker.

WonderYears, das Trio um den niederländischen Top-Saxophonisten Jasper Blom, lässt sich da nicht lange bitten. Mit klassischem Sax-Bass-Drums-Line-Up, das Format, das seit den explosiven Höhenflügen des Sonny Rollins eine der Kraftquellen dieser Musik ist, machen sie sich an Wonders Meisterwerke und transportieren sie in einen modernen Kontext. Dabei arbeiten sie all die wundervollen Qualitäten der Songs heraus und eröffnen darüber hinaus eine weitere Ebene: Mit purer Spielfreude, Lust am Improvisieren sowie mit vorbehaltloser Neugierde und der dynamischen Energie, die dem Jazz zu eigen ist, präsentieren sie die Songs Stevie Wonders und lassen so eine der kreativsten musikalischen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts hochleben. Diese Musik macht, wie eigentlich alles, was mit dem Namen Stevie Wonder verbunden ist, unglaublich Spaß und stellt zudem die Vitalität des modernen Jazz unter Beweis.

Jasper Blom (*1965) ist einer der zentralen Persönlichkeiten der niederländischen Jazzszene. Er arbeitete mit Künstler*innen wie Chet Baker, Lee Konitz, Randy Crawford, George Duke, Nat Adderley und Peter Bernstein zusammen. Zudem unterrichtet er Jazzsaxophon am Konservatorium Amsterdam.